Errichtung der Pfarreiengemeinschaft Schrobenhausen

Am 1. September 2018 wird in Schrobenhausen eine neue Pfarreiengemeinschaft errichtet, in der die Pfarreien in verändeter Form zusammenarbeiten.

In Zukunft gehören die Pfarreien St. Jakobus maj. (Schrobenhausen, mit der Filiale Steingriff), Hl. Geist (Mühlried), St. Martin (Hörzhausen) und St. Mauritius (Edelshausen) zu einer Pfarreiengemeinschaft.
Konkret bedeutet das zunächst nur, dass

  • ein Pfarrer alle Pfarreien leitet (mit 10.310 Katholiken),
  • Gemeindereferentin, Diakon und Kaplan für alle diese Pfarreien zuständig sind,
  • es in Schrobenhausen ein Hauptbüro und in Mühlried ein Nebenbüro für die Pfarreiengemeinschaft gibt,
  • ein Pastoralrat eingerichtet wird, der in Abstimmung mit den Räten das Gemeinsame koordiniert, bespricht und plant
Alles andere wird unter Beteiligung vor Ort ausgemacht. So z. B. die neue Gottesdienstordnung, die im Übergangsgremium "Koordinationsteam" (das sich aus den VertreterInnen aus den Pfarreien zusammensetzt und bis zur Errichtung des Pastoralrats existiert) bereits besprochen wurde. Auch Fragen zu Erstkommunion-Vorbereitung, Kirchenanzeiger oder Pfarrbrief werden geklärt. Und langfristig geht es z. B. darum, was sie vor Ort für die Zukunft brauchen, was Ihre Ziele sind etc.

Projektleitung: Das Projekt wird im Auftrag des Generalvikars von den beiden Referenten für Gemeindeentwicklung, Dr. Thomas Wienhardt und Diakon Jürgen Zapf als Projektleiter gestaltet. Sie sorgen für einen guten Verlauf und dafür, dass es zu Klärungen kommt. Sie legen aber keine Inhalte fest. Entscheidungen (z. B. zur Gottesdienstordnung) müssen die Menschen vor Ort treffen. Dieses Vorgehen wird eng mit dem neuen Pfarrer, Georg Leonhard Bühler, in Projektteam-Treffen vorbereitet und mit Hilfe des Koordinationsteams, durch das Hauptberufliche und Ehrenamtliche beteiligt werden, besprochen und vereinbart. Teilweise wird es auch Arbeitsgruppen für bestimmte Themenfelder brauchen, die vor übergehend aktiv sind.

    Koordinationsteam:
  • alle Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte
  • alle Kirchenpfleger
  • Gemeindereferentin
  • Diakon
  • Pfarrer D. Zitzler
  • Kaplan I. Shityo
  • Verwaltungsleiter B. Hanke
  • Vertretung Pfarrbüros: G. Kienast
  • Pfarrer G. Bühler

    Projektteam
  • Pfarrer G. Bühler
  • Referenten für Gemeindeentwicklung Dr. T. Wienhardt und Diakon J. Zapf

Kontakt bei Fragen:
Dr. Thomas Wienhardt
Außenstelle des Bischöflichen Seelsorgeamts in Schrobenhausen
Tel. 08252/7818
E-Mail: ge.altbayern@bistum-augsburg.de

Quelle: Pfarrblatt St. jakob SOB Sommer 2018, Autoren: Carola Pelikan (Pfarrgemeinderätin SOB) und Dr. Thomas Wienhardt (Referent für Gemeindeentwicklung)

Gottesdienste

"Danke" im Großformat

Meldung vom 06.08.2018


Warmherziger Abschied: Jedes Mitglied des Kinderchors bedankte sich mit einer Rose bei Stadtpfarrer Josef Beyrer.


Hörzhausener verabschieden sich von Pfarrer Josef Beyrer

Hörzhausen (SZ) Für die Pfarrgemeinde Sankt Martin in Hörzhausen hieß es am Sonntag wieder einmal, Abschied zu nehmen. Zum letzten Mal zelebrierte Stadtpfarrer Josef Beyrer, der ab September die Pfarreiengemeinschaft Pfaffenhausen übernimmt, den Sonntagsgottesdienst in Hörzhausen.
iele Hörzhausener und Halsbacher kamen in die Pfarrkirche der Martinsgemeinde zum Abschiedsgottesdienst, der vom Chor Sankt Martin, dem Männergesangverein und dem Kinderchor musikalisch umrahmt wurde. Stellvertretend für alle Gruppierungen der Pfarrei richtete dann Pfarrgemeinderatsvorsitzender Josef Fehrer am Ende des festlich gestalteten Gottesdienstes die Abschiedsworte an Stadtpfarrer Beyrer. Im Namen der ganzen Pfarrgemeinde bedankte sich Fehrer bei Beyrer, daß er sich in so vielfältiger Weise am Leben der Pfarrei beteiligt habe. "Lieber Herr Pfarrer Beyrer", sagte Fehrer, "seit 2009 sind Sie für die Pfarrgemeinde Hörzhausen verantwortlich. In diesen fast zehn Jahren haben Sie vieles in Gang gesetzt und begleitet, das ich an dieser Stelle gar nicht aufzählen kann."
Zur Erinnerung an seine Zeit in Hörzhausen überreichte Josef Fehrer an Pfarrer Beyrer eine von den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Pfarrei zusammengestellte Fotocollage mit dem Wort "Danke". "Damit möchten die Pfarrei Sankt Martin Hörzhausen und wir alle, die sich ehren- und hauptamtlich am Leben der Gemeinde beteiligen," so Fehrer weiter, "mit einem großen Danke ,Auf Wiedersehen' sagen." Mit Blick sowohl auf die Zukunft von Pfarrer Josef Beyrer in Pfaffenhausen als auch auf die für die Pfarrgemeinde Hörzhausen anstehende Pfarreiengemeinschaft, die für alle einige Neuerungen bringen dürfte, endete der Gottesdienst mit dem Lied "Unterwegs in eine neue Welt".

Quelle: Schrobenhausener Zeitung vom 06.08.2018, Text u. Foto: Albert Steurer

Pfarrfest in Hörzhausen

Meldung vom 09.07.2018


Hörzhausen (SZ) Unter dem bekannten Motto "Nehmt Neuland unter den Pflug" aus dem Lied von Pater Norbert Becker sind diesen Sonntag, 8. Juli, Jung und Alt zum Pfarrfest der Pfarrgemeinde St. Martin in Hörzhausen eingeladen.

Alte Gewohnheiten aufbrechen, Neues entstehen lassen und mit Gottes Führung neue Wege wagen und beschreiten - Gedanken, die sich durch den von Pfarrer Dominik Zitzler um 10 Uhr gestalteten Gottesdienst im Pfarrgarten ziehen und jeden täglich berühren und herausfordern. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Chorgemeinschaft Hörzhausen, ein neues gemeinsames Projekt des Chors St. Martin mit dem Männergesangsverein Hörzhausen. Um das leibliche Wohl kümmert sich das Organisationsteam mit Unterstützung zahlreicher Helfer. Eine Schokorallye, leckere Schokospieße, Kaffee und italienische Kaffeespezialitäten sowie ein großes Kuchenbuffet runden das Angebot ab. Nach der gemeinsamen Andacht um 14 Uhr klingt das Pfarrfest beim gemütlichen Beisammensein langsam aus.

Für zahlreiche Besucher sagt die Pfarrgemeinde Hörzhausen schon im Voraus "Vergelt's Gott! ". Der Erlös des Tages ist für den Unterhalt des Pfarrheims bestimmt. Willkommen sind natürlich auch alle Besucher aus dem umliegenden Schrobenhausener Land.

Bericht: Schrobenhausener Zeitung vom 09.07.2018